Für das Institut für Geriatrische Forschung suchen wir im Rahmen der PromeTheus-Studie von März 2021 bis Mai 2023 einen
Trainer für die Interventionsarbeit (w/m/d)

PROMETHEUS steht für „Prävention für mehr Teilhabe im Alter“ und ist ein multidimensionales Programm für ältere, zu Hause lebende, zunehmend gebrechliche Menschen mit dem Ziel, weiteren Funktionsverlust aufzuhalten, Teilhabe zu verbessern und Pflegebedarf zu verhindern oder zu reduzieren. Die Studie wird in Kooperation mit der AGAPLESION BETHESDA KLINIK Ulm (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Michael Denkinger) durchgeführt. 
Ihre Aufgaben:
  • Zuständig für die Trainingsdurchführung und Abstimmung während der Intervention 
  • Unterstützung der Studienleitung bei der Trainingsplanung


Was wir Ihnen bieten:
  • Tolles Arbeitsumfeld mit motiviertem, jungen Forschungsteam
  •  Leuchtturm geriatrischer Versorgung in Baden-Württemberg und Deutschland
  • Tolle Anschlussmöglichkeiten in Pflege, Klinik, Forschung durch Neuausbau und Universitätsanbindung


Das bringen Sie mit:
  • Erfahrung in der Forschungsarbeit, sowie Erfahrung bei Assessments mit geriatrischen Menschen 
  • Erfahrung in der Projektarbeit mit Forschungsteams 
  • Affinität zur Arbeit mit älteren Menschen
  • Weiterbildungen und Erfahrungen im geriatrischen Kontext wünschenswert
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, selbständiges Arbeiten, Flexibilität, Empathie und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten 


Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Teilzeit


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 02.03.2021 an:


AGAPLESION BETHESDA KLINIK ULM
Christine Sinz
Forschungssekretariat
Zollernring 26
89073 Ulm
T (0731) 187 - 186
F (0731) 187 – 33 - 186
M christine.sinz@bethesda-ulm.de
www.bethesda-ulm.de

 

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.