Wir suchen ab sofort im Wege der Abordnung für einen Dienstposten im Referat „Europäische Union und grenzüberschreitende Zusammenarbeit“ eine / einen
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d)

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ist 
für sämtliche Hochschulen des Landes, den größten Teil der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die wissenschaftlichen Bibliotheken und Archive sowie bedeutende Kunsteinrichtungen Baden-Württembergs zuständig. Mit seinen rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt das Ministerium die Arbeit dieser Institutionen, 
fördert Innovationen, initiiert Reformen und trägt damit zur Zukunftsgestaltung des Landes Baden-Württemberg bei. 
Ihre Aufgaben:
  • Sie sind als Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin zuständig für die EU-Forschungspolitik und das EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizont Europa“.
  • Sie kümmern sich um die Abstimmung und Koordination im Verhältnis zu den Hochschulen und bereiten Sitzungen mit den „EU-Referent/innen der Hochschulen“ vor. 
  • Sie werten die Teilnahme baden-württembergischer Einrichtungen an der EU-Forschungsförderung aus und analysieren die Ergebnisse. 
  • Sie wickeln die Vergabe von Anschubmitteln zur Förderung aussichtsreicher EU-Antragstellungen ab. 
  • Sie bearbeiten Bewilligungen, Budgetierungen, Nachweise und Berichte im Rahmen der MWK-Förderung von EU-Großvorhaben im Forschungsbereich.
  • Sie übernehmen die Sachbearbeitung im Bereich des EU-Bildungsprogramms („Erasmus+“) einschließlich der „Europäischen Hochschulallianzen“.


Ihr Profil:
  • Sie verfügen über einen für den gehobenen Dienst qualifizierenden Hochschulabschluss, mindestens Bachelor, insbesondere Bachelor of Arts - Public Management bzw. Dipl.-Verwaltungswirt/in oder einen vergleichbaren Abschluss in einem verwaltungsnahen Studiengang (beispielsweise der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften).
  • Für eine Abordnung ist erforderlich, dass Sie sich in einem Beamten- oder Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst befinden.
  • Sie haben ein großes Interesse an der europäischen Integration sowie erste Erfahrungen mit EU-Förderprogrammen oder -Aktivitäten.
  • Sie verfügen über erste berufliche Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise mit Bezug zu Finanzen.
  • Außerdem verfügen Sie über gute Englischkenntnisse und interkulturelle Kompetenz.
  • Sie sind eigeninitiatives und selbstständiges Arbeiten gewohnt.
  • Sie sind teamfähig und bereit, komplexe Fragestellungen zu bearbeiten.


Wir bieten:
  • die Möglichkeit einer Abordnung von einer anderen Einrichtung.
  • eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabenstellung.
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle.
  • einen verkehrsgünstig gelegenen Arbeitsplatz im Zentrum von Stuttgart.
  • die Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem Job Ticket BW.
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement.
  • ein vielfältiges Fortbildungsangebot.


Vertragsart: unbefristet
Beschäftigungsart: Vollzeit/Teilzeit
Bewerbung bis: 01.10.2021


Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens 12-202.2/782 mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 01.10.2021 an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Personalreferat, Königstraße 46, 70173 Stuttgart.

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbung@mwk.bwl.de übermitteln.

Kontakt:

Für nähere Auskünfte zum Besetzungsverfahren steht Ihnen Frau Dr. Kaiser (0711/279-3020) gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Wolf (0711/279-3310). Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung finden Sie auf unserer Homepage unter: mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/stellenangebote



 

Die Einstellung erfolgt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Das Aufgabengebiet ist grundsätzlich teilbar - auch Tandembewerbungen sind erwünscht. Aus Verwaltungs- und Kostengründen werden Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt und nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.