In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. K.-M. Debatin) ist im Forschungslabor in der Sektion Prof. Dr. C. Beltinger die Stelle einer
Technischen Assistenz (BTA, MTLA, CTA) (w/m/d)
zu besetzen.

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
Ihre Aufgaben:
Die Sektion beschäftigt sich mit der Entstehung und Therapie von Krebs bei Kindern. Das Methodenspektrum in der Gruppe umfasst Zellkultur, Assays für Proliferation, Zelltod, Klonogenität und Migration, FACS, Isolation von DNA, RNA und Protein, viraler Gentransfer, PCR und qRT-PCR, Western Blot, Histologie und Immunhistochemie, sowie Mausarbeiten.

Was wir Ihnen bieten:
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in einer freundlichen Gruppe
  • Bezahlung nach TV UK mit Jahressonderzahlung sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Personalwohnheim sowie Jobticket


Das bringen Sie mit:
  • Abgeschlossene Ausbildung als BTA, MTLA oder CTA
  • Erfahrung mit den o.g. Methoden ist wünschenswert aber keine Voraussetzung



Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 30.04.2019

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Diese senden Sie bitte an:

Prof. Dr. Christian Beltinger
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Eythstraße 24
89075 Ulm

Kontakt:
Für Fragen rund um die Stelle: Prof. Dr. Christian Beltinger, Tel.: 0731/500-57032, E-mail: christian.beltinger@uniklinik-ulm.de

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.