Wir suchen ab sofort im Wege einer Abordnung von einer Hochschule des Landes Baden-Württemberg eine/einen
Referentin / Referent (w/m/d) für einen Dienstposten im Referat 41 – „Universitäten“

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ist für sämtliche Hochschulen des Landes, den größten Teil der außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die wissenschaftlichen Bibliotheken und Archive sowie bedeutende Kunsteinrichtungen Baden-Württembergs zuständig. Mit seinen rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt das Ministerium die Arbeit dieser Institutionen, fördert Innovationen, initiiert Reformen und trägt damit zur Zukunftsgestaltung des Landes Baden-Württemberg bei. 
Ihre Aufgaben:
  • Sie begleiten die Struktur- und Entwicklungsplanung ausgewählter Universitäten und wirken bei der Weiterentwicklung der Universitätslandschaft Baden-Württembergs mit. 
  • Sie betreuen deren Berufungs-, Verwaltungs- und Haushaltsangelegenheiten, die Einrichtung und Aufhebung von Studiengängen und sind Ansprechpartner in sonstigen Angelegenheiten und Einzelfragen der Universitäten in Ihrer Zuständigkeit.
  • Sie üben die Rechts- und die Fachaufsicht über die jeweiligen Universitäten aus.
  • Sie arbeiten konzeptionell bei der Entwicklung und Umsetzung von Sonderprogrammen sowie in Querschnitts- und Grundsatzangelegenheiten des Referats mit.


Ihr Profil:
  • Sie verfügen über einen für den höheren Dienst qualifizierenden Hochschulabschluss (Magister, Master, universitäres Diplom oder Staatsexamen), insbesondere der Rechts-, Verwaltungs-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften.
  • Für eine Abordnung ist erforderlich, dass Sie sich in einem Beamten- oder Beschäftigtenverhältnis im öffentlichen Dienst befinden.
  • Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung und haben idealerweise bereits Erfahrungen in der Hochschulverwaltung, dem Wissenschaftsmanagement oder in der Zusammenarbeit mit Hochschulen gesammelt.
  • Sie können komplexe Fragestellungen – insbesondere auch auf hochschulrechtlichen Gebieten – eigenständig bearbeiten.
  • Sie sind teamfähig, arbeiten selbstständig und eigeninitiativ und verfügen über ausgezeichnete organisatorische und kommunikative Fähigkeiten.
  • Sie können Situationen in einem komplexen Organisationsumfeld zielführend gestalten und verfügen über Verhandlungsgeschick.
  • Sie haben Freude daran, Verantwortung zu übernehmen und hochschulpolitische Strategien in konkretes Verwaltungshandeln umzusetzen.


Wir bieten:
  • eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabenstellung und die Möglichkeit, an verantwortlicher Stelle administrative Prozesse des Hochschulmanagements zu begleiten und zu gestalten.
  • ein vielfältiges Fortbildungs- und Qualifizierungsprogramm im Rahmen der Abordnung.
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle.
  • einen verkehrsgünstig gelegenen Arbeitsplatz im Zentrum von Stuttgart.
  • die Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem JobTicket BW.
  • ein umfangreiches Gesundheitsmanagement.


Vertragsart: unbefristet
Beschäftigungsart: Vollzeit/Teilzeit
Bewerbung bis: 20.10.2021


Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens 12-202.1/1285 mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 20.10.2021 an das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Personalreferat, Königstraße 46, 70173 Stuttgart.

Kontakt:

Für nähere Auskünfte zum Besetzungsverfahren steht Ihnen Frau Dr. Kaiser (0711/279-3020) gerne zur Verfügung. Bei Fragen zum Aufgabenbereich wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Lentsch (0711/279-3197).

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, max. 3 MB) an bewerbung@mwk.bwl.de übermitteln.

Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung finden Sie auf unserer Homepage unter: https://mwk.baden-wuerttemberg.de/de/service/stellenangebote

Die Einstellung erfolgt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Das Aufgabengebiet ist grundsätzlich teilbar - auch Tandembewerbungen sind erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Aus Verwaltungs- und Kostengründen werden Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt und nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.