Für das Zentrum für Personalisierte Medizin (Prof. Dr. med. Thomas Seufferlein) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Sekretärin (w/m/d)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
Ihre Aufgaben:
  • Sekretariats- und Büroarbeiten
  • Termin- und Reiseplanung
  • Korrespondenzen (deutsch, englisch)
  • Erstellen von Berichten, Aktenvermerken und Protokollen
  • Vorbereitung, Organisation und Betreuung von Sitzungen und Veranstaltungen


Ihr Profil: 
  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse
  • Einschlägige Berufserfahrung im Sekretariatsbereich mit medizinischem Schwerpunkt sowie Kenntnisse in der Personalverwaltung
  • Terminmanagement
  • Sicherer Umgang mit gängigen MS-Office-Programmen, SAP und TYPO3 wäre von Vorteil
  • Teamfähigkeit sowie freundliches Auftreten
  • Ausgeprägtes Organisationstalent


Unser Angebot: 
  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem aufgeschlossenen Team
  • Bezahlung nach TV UK mit jährlicher Sonderzahlung sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Personalwohnheim sowie Jobticket


Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 17.07.2022

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
 



Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: direktionssekretariat.innere1@uniklinik-ulm.de


 

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.