Das Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Stefan Britsch) der Universität Ulm sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Technische Assistenz (w/m/d) in Teilzeit 50%

Die Stelle ist zunächst befristet in einem neuen Forschungsprojekt zum Thema Neuroprotektion im Rahmen der Förderung für Nachwuchswissenschaftler (w/m/d) (Drittmittel; Bausteinprogramm) der Universität Ulm.

Das Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie erforscht die Entwicklung des Nervensystems. Unsere Forschungen helfen, wichtige Erkrankungen und Entwicklungsstörungen beim Menschen besser zu verstehen. Was die Mitarbeitenden (w/m/d) in unserem Team verbindet, ist die Leidenschaft für das, was sie tun. Jeder (w/m/d) setzt sein Wissen und Können für den Projekterfolg ein. Besuchen Sie uns im Internet! www.uni-ulm.de/med/med-anatomie.html

Ihre Aufgaben:

Untersuchungen zu molekularen Mechanismen der Neuroprotektion im ZNS unter Anwendung von Techniken der Histologie (z.B. Erstellung von Gewebeschnitten, histochemische Färbungen)Molekularbiologie/Biochemie (z.B. Klonierung und Plasmidpräparation, PCR) und Zellbiologie (z.B. Kultivierung und Transfektion von Zelllinien) sowie Arbeiten mit und an experimentellen Mausmodellen (z.B. Haltung, Injektionen, Gewebepräparation).

 

Ihr Profil:

Unser Angebot:

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.05.2022 an:


Kontakt:
Frau Dr. rer. nat. Anne-Marie Neumann
Universität Ulm
Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie
Albert-Einstein-Allee 11
89081 Ulm
Telefon: 0731/500 23 225
Email: anne-marie.neumann@uni-ulm.de

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.