Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Wissenschaftlichen Mitarbeiter (PostDoc) (w/m/d)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
An der Universität Ulm stellt die medizinische Bildgebung einen herausgehobenen Forschungsschwerpunkt dar. Die Medizinische Fakultät fördert mehrere Core Facilities mit dem Fokus Bildgebung. Die Stellenausschreibung erfolgt im Zusammenhang mit dem DFG Projekt zur Entwicklung einer kontrastmittelfreien Bildgebung der Synovialitis mittels diffusionsgewichteter Magnetresonanztomographie.

Bei dem Projekt wird mit der diffusionsgewichteten Magnetresonanztomographie (MRT) eine klinisch einsetzbare und zur Routinebildgebung taugliche Methode zur kontrastmittelfreien Bildgebung der Synovialitis entwickelt. Die synoviale Inflammation spielt eine Schlüsselrolle in der Pathogenese der Arthritis und der arthritischen Gelenkdestruktion. Die MRT erlaubt eine umfassende Beurteilung muskulo-skelettaler Strukturen und ist die wichtigste bildgebende Modalität insbesondere in der Frühdiagnostik rheumatologischer Erkrankungen. Im Fokus stehen die Entwicklung und klinische Anwendung neuer Diffusionssequenzen mit optimiertem Kontrast, höherer Bildauflösung und kürzeren Messzeiten, um die Untersuchung auch kleiner Gelenke zu ermöglichen.

Ihre Aufgaben:
  • Methodenentwicklung inklusive Sequenzprogrammierung im Bereich DWI-MRT
  • Translation der gewonnenen MR-Techniken auf unterschiedliche MRT-Gerätehersteller
  • Translation der gewonnenen MR-Techniken auf unterschiedliche MR-Feldstärken
  • Mitarbeit bei der klinische Validierung


Was wir Ihnen bieten:
  • E 13 TV-L dotierte Vollzeitstelle, zunächst befristet auf 2 Jahre
  • Exzellentes Forschungsumfeld mit zahlreichen Interaktions- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Zugang zu 1.5T wie 3T MRT-Ganzkörpergeräten der neuesten Bauart
  • Zusammenarbeit mit neuer W3 Professur Experimenteller Radiologie und W3 Professur Hybridbildgebungstechnik
  • Zusammenarbeit mit der Core Facility ExCaVI wie der Core Facility Ganzkörperbildgebung (Neurowissenschaften)
  • Zugriff auf unterschiedlichste Geräte zur Bildgebung über das Fächer/Institutionsübergreifendes DFG Gerätezentrum MoMan („From Molecule to Man"), welches synergistisch die Bildgebungseinheiten von der Elektronen- über die Lichtmikroskopie über die präklinische zur klinischen Bildgebung hinweg vereint


Das bringen Sie mit:
  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) und Promotion in Physik oder einer verwandten Fachrichtung
  • Nachgewiesene Fähigkeiten/Hintergrund in folgenden Themen:
    MRT-Techniken 
    MRT-Sequenzentwicklung (idealerweise IDEA-Umgebung)
    Freude an Interdisziplinärer Zusammenarbeit
    Vorliegende Publikationen im MRT-Bereich, insbesondere DWI Techniken

Projektbeteiligte:
  • Projektverantwortlicher: Privatdozent Dr. Henning Neubauer
  • Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie (Leitung Prof. Dr. Meinrad Beer)
  • Core Facility Experimentelle Kardiovaskuläre Bildgebung (ExCaVI; Leitung Prof. Dr. Volker Rasche)


Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 27.10.2019

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen! Diese senden Sie bitte per Post oder per E-Mail an:

Herrn Prof. Dr. med. Meinrad Beer
Ärztlicher Direktor
Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

E-Mail: sekretariat.radiologie1@uniklinik-ulm.de

Kontakt:
Für Fragen rund um die Stelle: Herr Prof. Dr. med. Meinrad Beer, Tel.: 0731 500 61001

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums im Namen und im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.