In unserem Zentrum für seltene Erkrankungen (ZSE) (Vorstandsvorsitzender: Herr Prof. Dr. med. Martin Wabitsch) ist ab sofort folgende Position zu besetzen:
Geschäftsführender Koordinator (w/m/d)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeitenden für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeitende.
Das Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) ist Teil des Universitätsklinikums Ulm und der Medizinischen Fakultät und somit ein Zusammenschluss zahlreicher Kliniken und Institute, die sich mit Seltenen Erkrankungen beschäftigen. Das ZSE Ulm versteht sich als Ansprechpartner und Wegweiser, indem es Betroffene während ihrer Krankheit begleitet und sie bei der Suche nach einer passenden Behandlung unterstützt. Das ZSE Ulm leistet einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Betreuung von Patienten mit seltenen Erkrankungen regional, national und international. Zu den Aufgaben des ZSE Ulm gehört die Förderung der Grundlagenforschung zu seltenen Erkrankungen, der translationalen und klinischen Forschung incl. klinischer Studien und Registerstudien. 

Das Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) Ulm besteht gemäß des Nationalen Aktionsbündnis für Menschen mit Seltenen Erkrankungen (NAMSE) aus einem Typ A-Zentrum sowie aus neun am Standort etablierten Typ B-Zentren, die in das ZSE eingebunden sind. 


Ihre Aufgaben:
  • Koordination des ZSE innerhalb des Klinikums, der Fakultät und des Zentrums sowie Organisation von Außenkontakten
  • Aufbau und Pflege einer bisher nicht vorhandenen Plattform für Forschungstätigkeiten zu seltenen Erkrankungen
  • Koordination von Forschungsanträgen
  • Koordination der Dokumentationsaufgaben nach GBA-Vorgaben
  • Koordination der Arbeit in Patientenregistern zu seltenen Erkrankungen und Mitarbeit beim Aufbau der Register-Plattform
  • Übernahme von besonderen Aufgaben für wissenschaftlich-fachliche Netzwerke und Koordination der Aufgaben für die European Reference Networks (ERN)
  • Aufbau und Pflege einer professionellen Öffentlichkeitsarbeit
  • Initiierung und Koordination der Entwicklung von Leitlinien und Konsensuspapieren
  • Organisation von Fortbildungsveranstaltungen, Kolloquien, Qualitätszirkeln und Fallkonferenzen
  • Aufbau einer Fort- und Weiterbildungsakademie des ZSE
  • Koordination qualitätsverbessernder Maßnahmen
  • Koordination der Aufgaben für die European Reference Networks (ERN)
  • Marketing und Fundraising für das ZSE


Was wir Ihnen bieten:
  • Attraktive Vergütung 
  • Jahressonderzahlung
  • Vielfältige Angebote zur Weiterbildung und Qualifizierung
  • Vielseitige, zukunftsorientierte und interdisziplinäre Tätigkeit
  • Kollegiale Zusammenarbeit in einem engagierten, interdisziplinären Team
  • Sehr gute Einarbeitung unter fachlich kompetenter Anleitung
  • Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. betriebseigene Kindergarten und Kinderkrippe, Personalwohnheim und Zuschuss ÖPNV
  • Betriebliche Gesundheitsförderung (z. B. Kooperationen mit verschiedenen Fitnessstudios)
  • Vielfältige Corporate Benefits/Vergünstigungen


Das bringen Sie mit:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Humanmedizin oder eines naturwissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Fachs, vorzugsweise Master-Abschluss
  • eine Promotion ist von Vorteil 
  • nachgewiesene Fähigkeit zu interdisziplinärer Zusammenarbeit und Teamfähigkeit
  • nachgewiesene Erfahrung in der Koordination wissenschaftlicher Forschungsprojekte und klinischer Studien
  • Sie sind verantwortungsbewusst, teamfähig, zielorientiert und zuverlässig
  • Teamgeist und Flexibilität
  • Bereitschaft, sich in neue Arbeitsgebiete einzuarbeiten
  • Loyalität sowie ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft


Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 15.08.2024

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung!



Nähere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle erhalten Sie von:
Herrn Professor Wabitsch
zse@uniklinik-ulm.de  
T +49 731 500-57080

Die Einstellung erfolgt über die Verwaltung des Klinikums im Auftrag des Landes Baden-Württemberg. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen Sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.