Das Hämoglobinlabor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
Medzinische Fachangestellte (w/m/d) in Teilzeit (75%)

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
Ihre Aufgaben:
  • Blutbildbestimmung an automatischen Zählgeräten
  • Differenzialblutbilder
  • Hämoglobin-Elektrophoresen
  • Bestimmung der Ery-Enzyme
  • Dokumentation der Posteingänge von BLutproben und Begleitschreiben
  • Abfassung hochspezialisierter Laborbefunde und deren Versand der Befunde an Ärzte (w/m/d) in Kliniken und Praxen
  • Mitarbeit bei der Archivierung der Patientenakten


Was wir Ihnen bieten:
  • Bezahlung nach TV UK mit Jahressonderzahlung sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Personalwohnheim sowie Jobticket


Das bringen Sie mit:
  • Erfolgreich abgeschlossene medizinische Ausbildung
  • Selbstständige und sorgfältige Arbeitsweise
  • Eigeninitiative sowie Teamorientierung


Vertragsart: Befristet
Beschäftigungsart: Teilzeit
Bewerbung bis: 31.08.2019

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen!

Diese senden Sie bitte an Frau Monika Seuß, Sekretariat Klinik für Kinder-und Jugendmedizin, E-Mail: monika.seuss@uniklinik-ulm.de

Kontakt:
Für Fragen rund um die Stelle wenden Sie sich bitte an Frau Prof. E. Kohne, Tel. 0731 500 57149
 

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.