Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Facharzt (w/m/d) zur Mitarbeit im ABS Team des UKU

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).
Sie werden Teil eines interdisziplinären Teams aus Ärzten und Wissenschaftlern. Unser Anspruch ist es, durch den Einsatz neuester wissenschaftlichen Erkenntnisse für eine hohe Qualität in der antiinfektiven Beratung und Therapie der Patienten (w/m/d) des Universitätsklinikums Ulm zu sorgen.



Ihre Aufgaben:
  • Aktualisierung und kontinuierliche Prüfung der antiinfektiven Behandlungsstandards
  • Aufbau eines ABS Konsiliardienstes am UKU
  • Durchführung von ABS Visiten
  • Beratung zu Fragen der antiinfektiven Therapie
  • Mitarbeit bei Schulungs- und Fortbildungsveranstaltungen


Ihr Profil:
  • Abgeschlossene Facharztausbildung oder gleichwertiger Bildungsstand
  • Weiterbildung zum ABS Experten wünschenswert
  • Sehr gutes Kommunikationsgeschick und Durchsetzungsvermögen


Unser Angebot:
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Jobticket
  • Vereinbarung von Beruf und Familie
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten


Vertragsart: unbefristet
Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 23.02.2020

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte zusammen mit einem Motivationsschreiben bis zum 23.02.2020 an:

Kontakt:
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene
Prof. Dr. H. von Baum
Sektion Krankenhaushygiene
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
heike.von-baum@uniklinik-ulm.de

Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar.