Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
Chemisch /Pharmazeutisch technischen Assistent

Das Universitätsklinikum Ulm steht mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (w/m/d) für eine moderne Patientenversorgung mit hoher Qualität, Spitzenforschung und eine auf die Zukunft ausgerichtete medizinische Lehre sowie Ausbildung in attraktiven Berufsfeldern. Voraussetzungen dafür sind qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (w/m/d).

Die Klinik für Nuklearmedizin versorgt das Universitätsklinikum Ulm und die angeschlossenen Krankenhäuser mit dem gesamten Leistungsspektrum der Diagnostik und Therapie mit offenen radioaktiven Arzneimitteln. Die Klinik verfügt über ein PET/CT-Kombinationsgerät, ein Tier-PET, sowie über ein SPECT/CT und drei weitere Gammakamerasysteme. Ein simultanes Hybrid-PET/MR System wird in den nächsten Monaten installiert. Auf unserer Therapiestation führen wir alle gängigen Therapien mit offenen Radionukliden durch.

Die Radiopharmazie in der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Ulm verfügt über ein PETtrace Zyklotron zur Radionuklidproduktion, ein vollausgestattetes Labor inkl. hervorragender radiochemischer und radiopharmazeutischer Synthese- und Analytikinfrastruktur mit 7 HotCells für die GMP-konforme automatisierte Produktion und Qualitätskontrolle von Radiopharmaka.


Ihre Aufgaben:
  • Routineproduktion und Entwicklung von Radiopharmaka für die nuklearmedizinische Diagnostik mit PET/CT, PET und  SPECT sowie für nuklearmedizinische Therapieansätze
  • Produktion und Qualitätskontrolle insbesondere von PET-Radiopharmaka
  • Betreuung, Wartung und ggf. Durchführung kleinerer Reparaturen technischer Geräte
  • Unterstützung von Qualifizierungs- und Validierungsarbeiten
  • Erstellung und Ausarbeitung von Unterlagen zur GMP-konformen Dokumentation
  • Unterstützung von Forschungsprojekten

 

Was wir Ihnen bieten:
  • Bezahlung nach TV UK mit Jahressonderzahlung sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Bezahlung nach TV-L/TV-Ä sowie betriebliche Altersvorsorge
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie betriebliche Gesundheitsförderung
  • Personalwohnheim sowie Jobticket
  • Sehr gute Einarbeitung unter fachlich kompetenter Anleitung
  • Ein gutes Arbeits- und Betriebsklima in einem aufgeschlossenen Team
  • Interessantes Aufgabenfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten


Das bringen Sie mit:
  • Ausbildung als technische/r Assistent/in (w/m/d) der Fachrichtung Chemie/Pharmazie oder ähnlicher Fachrichtung
  • Gesundheitliche Eignung für Tätigkeiten im Herstellungs- und Strahlenschutzbereich
  • Freude am selbstständigen Umgang und der eigenverantwortlichen Betreuung technischer Geräte
  • Erfahrung bzgl. der Synthesen mit radioaktiven Nukliden und der automatisierten Produktion von Pharmaka sind von Vorteil
  • Idealerweise verfügen Sie über erste Erfahrungen in der Anlagenqualifizierung und Methodenvalidierung
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich
  • Teamorientiertes Arbeiten bei hoher Leistungsbereitschaft und Flexibilität bzgl. der Arbeitszeit

 


Beschäftigungsart: Vollzeit
Bewerbung bis: 28.02.2019

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen per Post und per E-Mail in einem PDF Dokument an:

Kontakt:
Herrn Professor Dr. A. J. Beer
Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Ulm
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm
info.nuklearmedizin@uniklinik-ulm.de

Für vorab Fragen zur Position steht Ihnen Herr Dr. Christoph Solbach unter christoph.solbach@uniklinik-ulm.de zur Verfügung.


Die Einstellung erfolgt durch die Verwaltung des Klinikums. Schwerbehinderte Bewerber/Innen (w/m/d) werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum Ulm strebt die Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Eine an die Befristung anschließende Weiterbeschäftigung ist möglich.